Aktuelles
Aktuelles

Bi uns in school da schnack wi...

... normalerweise nicht Platt. Aber seit der ersten Septemberwoche waren immer mal wieder plattdeutsche Worte aus dem Klassenraum der W3 zu hören.

Denn: Unsere Klasse durfte beim Plattdeutschen Nachmittag der Samtgemeinde Rehden auftreten! Im Gasthaus Recker. Für die Kinder war der 9.Oktober noch sehr weit weg, aber Aufregung war stets beim Üben zu spüren („Der ganze Saal voller Menschen?“). Ist ja auch etwas ganz Besonderes. Nach 3 Jahren Pause waren die Grundschüler*innen wieder, wie traditionell seit Jahren, fester Programmpunkt dieses Nachmittags. Erst einmal mussten wir abklären, was Plattdeutsch eigentlich ist („Ach, das ist doch so was wie bayrisch…, oder auch ganz anders!“). Dann hieß es, Lied auswählen („Pastor siehn Kau“ oder „Ick schnack Platt“?), dann entschieden wir uns auch noch für einen Sketsch, einen Witz und ein Gedicht. Doch wer bekommt die Solorollen? Mutige voraus! Es gibt sehr viele mutige Kinder in der Klasse W3 in Wetschen!!! Die Auswahl trafen wir dann beim Vorsprechen, Türkan durfte den Witz sprechen und Tommy, Melina und Luna ihr schauspielerisches Talent beim Sketsch zur Schau stellen. Eine weitere wichtige Rolle übernahm dann Ida, die als Moderatorin gekonnt und charmant durch unser Programm führte. Dann hieß es, üben, üben, üben, vorsprechen, gucken, ob man was verbessern muss. Wieder üben, auch teilweise mit ganz toller Unterstützung von den Eltern (Vielen Dank dafür!). Am Donnerstag vor dem 9.10. durften wir unsere Generalprobe im Saal des Gasthauses Recker abhalten. Jetzt waren alle richtig aufgeregt! Für die Solokünstler wurde es spannend, mit dem Mikrofon zu üben („Ja, du darfst auch mal reinsprechen, aber nicht so laut!“). Hat alles geklappt („Wir schaffen das!“).

Am Sonntag Nachmittag war es dann soweit! War das aufregend! Manche mussten noch von ihren Mitschülern*innen und mir motiviert werden (andere am Weglaufen gehindert werden, nein war nur Spaß). Was soll ich schreiben? Die Aufführung verlief herausragend großartig, die Kinder stellten grandios und eindrucksvoll ihr plattdeutsches Können zum Ausdruck, alle Zuschauer waren gerührt und begeistert, der Applaus beeindruckend und gerechtfertigt. (Allerdings gab es den kurzen großen Schreckmoment bei einigen älteren Damen und Herren der vorderen Reihen, als unser Footballspeeler Tom dem Drehbuch zufolge zu Boden ging.) Kinder, ihr ward außerordentlich brilliant! Fernab von jeglichen konkret vorgeschriebenen Lerninhalten durften die Kinder in diversen Bereichen über sich hinauswachsen: Mut, Selbstständigkeit, Kritikfähigkeit, Teamfähigkeit, Reflexionsfähigkeit, Konzentrationsfähigkeit, Verantwortung, Kooperationsbereitschaft… Die Süßigkeiten als Dankeschön kamen sehr gut an, schnell noch ein Erinnerungsfoto und dann erschöpft feststellen: alles geschafft und zwar phänomenal! Und ich war besonders froh und dankbar, dass alle 14 Kinder da waren und den Auftritt, auf den wir uns so lange vorbereitet hatten, miterleben konnten. Vielen Dank an die Eltern! Ich empfand es als etwas Bedeutsames, mitzuerleben, wie Groß und Klein, Jung und Alt aus dem Dorf zusammenkommen, zusammen das gesellschaftliche Leben gestalten, sich aneinander freuen, sich bereichern und wie die Kinder nach diesem vortrefflichen Auftritt noch ein Stückchen „größer“ den Saal verließen.

Geschrieben von: Stefanie Worobcuk

Kontakt

Standort Rehden:
Schulstraße 16
49453 Rehden
Telefon: 05446/209780
E-Mail:

Standort Wetschen:
An der Schule 9
49453 Wetschen
Telefon: 05446/1441
(Rufen Sie bei Verwaltungs-
angelegenheiten bitte in Rehden an)

Sekretariat

Unser Sekretariat ist montags bis freitags von 08.00 Uhr bis 11.00 Uhr erreichbar.