Es kreucht und fleucht im Schulgarten

Im letzten Schuljahr ist unser neuer Schulgarten Stück für Stück gewachsen. Besonders erfreulich war das für die Kinder der Schulgarten-AG, die den Garten genutzt und gepflegt haben. In den drei Hochbeeten, die von fleißigen Eltern erbaut wurden, konnten die Kinder Radieschen, Kohlrabi, Erdbeeren, Kartoffeln und Karotten pflanzen.

Bevor geerntet werden konnte, standen in der Schulgarten-AG noch viele weitere Aufgaben an. Die Kräuterschnecke und die Beete wurden mit unterschiedlichsten Pflanzen bestückt, ein Blühstreifen wurde angelegt, die Pflanzen wurden regelmäßig bewässert und Unkraut wurde gejätet. Die neue Holzbank um den Baum und das grüne Klassenzimmer wurden sowohl in der Schulgarten-AG als auch im Unterrichtsalltag zum Entspannen und zum Lernen gerne genutzt. Der Schulgarten ist somit zu einem attraktiven neuen Lern- und Aufenthaltsort geworden.

Besonders erfreulich ist, dass auch die Tiere den Weg in unseren Schulgarten gefunden haben. Die Kinder entdecken immer wieder neue Insekten in unseren Insektenhotels und auf den Blumen des Blühstreifens.

 

Am Ende des Schuljahres war es dann für die Schulgarten-AG endlich so weit und das Gemüse konntet geerntet werden. Die Radieschen wurden zu Radieschenquark verarbeitet und mit Brot verputzt. Aus den Kartoffeln wurden Kartoffelecken zubereitet, die beim Kartoffelfest der Schulgarten-AG das kulinarische Highlight bildeten.

Nach getaner Arbeit muss man sich auch mal erholen dürfen. Das geht nicht nur auf unseren Holzbänken wunderbar, sondern demnächst auch in den drei neuen Netzbänken, die im Schulgarten errichtet werden. Damit auch die Bewegung nicht zu kurz kommt, wird ein Niedrigseilgarten ebenfalls noch ein Teil des Schulgartens ausmachen.

LERNEN – BEWEGEN – ARBEITEN – ENTSPANNEN

Und das alles an der frischen Luft! Wir freuen uns auf das nächste Jahr im Schulgarten!