Aktuelles

Informationen zur Antigen-Schnelltestung (aktualisiert am 02.12.21)

 

Handhabung der Antigen –Selbsttestungen für Schülerinnen und Schüler

  1. Kreis der Test-Personen
  • Die Testungen sind für Schüler*innen verpflichtend.
  1. Ablauf und Zeitpunkt der Testungen
  • Die Testungen finden zur Zeit täglich vor Unterrichtsbeginn zuhause statt.
  • Die Kinder bringen den durchgeführten Test mit in die Schule und zeigen das negative Test-Ergebnis der Frühaufsicht. Erst danach dürfen sie das Schulgebäude betreten.
  1. Ausgabe der Test-Kits
  • Die Test-Kits werden von der Klassenlehrkraft am Ende der Woche für die kommende Schulwoche ausgegeben.
  • Kann keine Ausgabe erfolgen, werden die Eltern von der Klassenlehrkraft informiert.
  1. Umgang mit dem Testergebnis

 Negatives Testergebnis

  • Die Schüler*innen bestätigen das negative Testergebnis durch Vorzeigen des Tests bei der Frühaufsicht.
  • Kann ein Kind den durchgeführten Test nicht vorweisen, ruft die Schule die Eltern an.
  • Das Kind wartet beaufsichtigt vor dem Schulgebäude.
  • Die Eltern müssen den negativen Test entweder unmittelbar nachreichen, ihr Kind abholen oder vor dem Schulgebäude mit ihrem Kind den Test nachholen.

An dieser Stelle gehen wir so vor, da wir weder sichere Räumlichkeiten zur Testung in der Schule haben noch Personal, das diese Testung durchführen kann. Wir bitten um Ihr Verständnis.

  Positives Testergebnis

  • Die Eltern setzen die Schule umgehend in Kenntnis, indem sie Frau Bollhorst (Mitarbeiterin des Schulträgers) unter der Nummer 05446/ 209233 anrufen.
  • Die Schule informiert das Gesundheitsamt.
  • Die Eltern des positiv getesteten Kindes nehmen Kontakt zum Testzentrum/Hausarzt zur Veranlassung einer PCR-Testung auf.
  • Das positiv getestete Kind befindet sich in häuslicher Quarantäne.

Ungültiges Testergebnis

  • Die Eltern begleiten ihr Kind mit dem ungültigen Test zur Tür und bekommen von der Frühaufsicht einen neuen Test, der dann vor der Schule mit dem Elternteil durchgeführt werden muss.